Asiatische Fleischbällchen mit Erdnussreis

Wer hätte gedacht, dass Fleischbällchen auch abseits der renommierten Soße eines schwedischen Möbelhauses, oder der klassischer Tomatensoße eine gute Figur machen?

Bis jetzt landeten bei mir diese kleinen Bällchen immer nur in Tomatensoße.
Durchaus schmackhaft, keine Frage. Aber da ich beim Essen immer auf der Suche nach etwas Neuem bin und die kulinarische Abwechslung liebe, wagte ich mich diese Woche an ein neues Rezept.

Es stammt aus diesem Kochbuch, dass ich euch vor Kurzem vorgestellt habe.
Ich habe mich jedoch nur zum Teil an das Rezept gehalten.
So werden zum Beispiel im Originalrezept grobe Würste zur Herstellung der Fleischbällchen verwendet.
Ich habe hingegen gemischtes Faschiertes (=Hackfleisch) verwendet, um selbst die Intensität der Würze des Fleisches bestimmen zu können.

Das Endprodukt war zwar etwas süßer als erwartet, kommt aber geschmacklich sehr nahe an die Soße heran, die man aus den Asiatischen Restaurants kennt.

Wurde für sehr lecker befunden und gleich in meinen Speiseplan aufgenommen!:)


Rezept: (für ca. 4 Portionen)

Fleischbällchen:

  • 700g gemischtes Faschiertes (=Hackfleisch)
  • 75g Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Ingwer
  • Rapsöl
Süß-saure Soße:
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 425g Ananasstücke aus der Dose (+Saft)
  • 75g Ketchup
  • 5 Esslöffel Balsamicoessig
  • 2-3 Spritzer Honig
  • 1 Limette
Erdnussreis:
  • 450g Langkornreis
  • 75g gesalzene Erdnüsse
  • etwas Erdnussöl
  • Salz/Pfeffer  
Zubereitung:

 - Für die Fleischbällchen das Faschierte mit Semmelbrösel, dem Ei und den Gewürzen vermengen und kurz durchziehen lassen.

- In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Fleischbällchen darin einige Minuten von allen Seiten anbraten. Anschließend die Bällchen aus der Pfanne nehmen und in Alufolie ruhen lassen.

- In der gleichen Pfanne sehr fein gehackten Knoblauch und den in Streifen geschnittenen Paprika scharf anbraten.

- Den kompletten Ananasaft hinzufügen sowie die Hälfte der Früchte. Danach auch Balsamicoessig, Ketchup, Honig und den Saft einer Limette beigeben und einkochen lassen. Dabei immer wieder umrühren. (Die Soße sollte dabei dickflüssiger werden.)

- Die Erdnüsse hacken. Den Reis garen und mit etwas Erdnussöl verfeinern. Die gehackten Erdnüsse untermengen. Bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.


- Die Fleischbällchen in die Soße geben und noch ein paar Minuten in der Soße ziehen lassen.




1 Kommentar:

  1. Das sieht ja mal richtig gut aus! Generell liebe ich Erdnüsse im Essen und dann noch Hackbällchen dazu! Klingt verdammt lecker!

    Gruß

    Benni

    AntwortenLöschen