Spargel-Zitronen-Risotto




Der, Die oder Das Risotto? Egal- ich mag Risotto einfach.

Cremiger Reis mit viel Käse ohne großartige Gabel-Messer-Akrobatik.
So gern ich es auch mag, ganz kultiviert und geordnet beim gedeckten Tisch zu sitzen, Risotto landet bei mir meist ganz radikal in einer Schüssel und wird mit dem Löffel verzehrt :)

Ab damit aufs Sofa und eine Doppelfolge "Rachel Khoo- London in meiner Küche" und das Glück ist perfekt.


Rezept: (für 4 Personen)

  • 250g grüner Spargel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 350g Risottoreis
  • 1 EL Zucker
  • 100ml Weißwein
  • Öl
  • 1 Zitrone
  • 80g Butter
  • ca. 1 Liter Gemüsesuppe (heiß!)
  • 60g frisch geriebener Grana Padano
  • 3 EL Pinienkerne

Zubereitung:

- Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Zusammen in etwas Öl glasig dünsten.

- Risottoreis zufügen, kurz anrösten und mit Weißwein ablöschen.

- Unter regelmäßigem Rühren einkochen lassen. Die heiße Suppe nach und nach immer dann zufügen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.
(Der gesamte Vorgang dauert etwa 20 Minuten)

- Spargel waschen und die holzigen Enden entfernen. Anschließend den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen und den Spargel einige Minuten scharf anbraten.
Zucker sowie den Abrieb einer halben Zitrone hinzufügen weiterbraten. Mit Salz, Pfeffer und dem Saft einer Zitrone abschmecken.

- Die Pinienkerne ohne Zugabe von Öl in einer Pfanne rösten.

- Den Spargel kurz vor dem Servieren unter das Risotto mischen, die Butter sowie den Käse unterrühren und mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen.


1 Kommentar:

  1. Liebe Caroline,

    Ich kann leider nicht bestätigen, dass du nicht fotografieren kannst ;) Folge dir jetzt auf Bloglovin und bin gespannt auf weitere Beiträge. Der Bericht geht bald online, es ist auch ein Foto von dir dabei!

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen