Häschen-Macarons




Wer sich schon mal an Macarons herangewagt hat weiß, dass man die kleinen eigensinnigen Dinger nicht einfach so spontan herstellen kann.
Sie benötigen etwas Vorbereitungszeit (siehe Tipps bzgl. Eiweiß) die richtigen Zutaten, etwas Geduld und vor allem eine präzise Zubereitung.

Wenn ihr beim Backen etwas ungeduldig seid (so wie ich) dann ist es ratsam, euch ein Helferlein einzuladen, so habt ihr während der Trocknungs- und Auskühlzeiten jemanden zum Plaudern :)

Zum Glück hatte ich diesmal meine große Schwester zu Besuch, die mir die Wartezeiten erträglicher machte und außerdem in mühevoller Handarbeit das Mandelmehl gesiebt hat.
Danke nochmal :) !


Meine Tipps für die perfekten Macarons:
- Das Eiweiß 48 Stunden vor der Verarbeitung vom Eigelb trennen und im Kühlschrank aufbewahren.
- Einige Stunden vor dem Backen das Eiweiß aus dem Kühlschrank nehmen.
(Das Eiweiß soll sich auf Zimmertemperatur erwärmen)
- Alle Zutaten genau abwiegen! (Digitale Küchenwaage)
- Den Backofen unbedingt vorheizen (140°, Umluft)


Rezept: (für ca. 20 Häschen)

  •  140g Mandelmehl (oder sehr fein gemahlene, abgezogene Mandeln)
  •  200g Staubzucker
  •  100g Eiweiß
  •  eine Prise Salz
  •  etwas braune Lebensmittelfarbe (Gel oder Pulver)

Das Mandelmehl bestelle ich übrigens  hier


-Zubereitung:

- Das Mandelmehl mit der Hälfte des Staubzuckers mischen und sieben. (Wenn ihr gemahlen Mandeln verwendet, diese davor in einem elektrischen Zerkleinerer nochmals feiner mahlen.)

- Das Eiweiß genau abwiegen und mit dem Salz auf  niedriger Stufe mixen, bis es steif wird und dann erst den restlichen Zucker in kleinen Portionen einrieseln lassen. (Der Eischnee soll schön glänzen)

- Jetzt die gewünschte Lebensmittelfarbe hinzufügen. Ich habe etwas braune Gelfarbe verwendet.

- Die Mandel-Zucker Mischung in zwei Portionen vorsichtig unter den Eischnee heben. Langsam weiterrühren, bis die Masse zähflüssig vom Teigschaber läuft.

- Auf ein Backpapier 20 gleich große Kreise aufzeichen und 20 weitere Kreise mit Ohren (Hasenköpfe)



- Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (7 oder 9mm) füllen. Nun die Masse auf das Backpapier spritzen. Den Spritzbeutel dabei senkrecht halten und beim Spritzen nicht damit hochgehen.

- Das Backblech nun mehrmals auf der Arbeitsfläche aufklopfen, damit die Oberfläche der Macarons glatt wird.

- Die Macarons bei Zimmertemperatur ca. eine halbe Stunde trockenen lassen damit sich eine leichte Haut bildet. Der Finger darf nicht mehr daran kleben bleiben! ;)

- Die Macarons ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 140° Umluft trocknen. Dabei sollten sich die typischen "Füßchen" bilden. Die Macarons sind fertig, wenn die Schale nicht mehr auf den "Füßchen" schwimmt, wenn man sie hin und her bewegt.

- Dann das Backpapier auf eine kühle Arbeitsfläche ziehen und vollständig abkühlen lassen.
Anschließend die Macaron-Schalen vorsichtig vom Backpapier lösen. Nach dem Abkühlen sollte die Unterseite der Schale trocken, dass Innere jedoch noch etwas feucht sein.

- Anschließend könne die Macarons beliebig gefüllt werden.
Meine Häschen wurden diesmal mit einer Ganache aus Zartbitter und Nougatschokolade gefüllt.

Rezept:
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • 50g Nougatschokolade
  • 100g Schlagobers

Zubereitung:

- Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in eine Schüssel geben.

- Das Schlagobers einmal aufkochen lassen und über die Schokolade gießen. Eine Minute stehen lassen und dann anschließend langsam verrühren.

- Wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist, die Schokoladen-Ganache abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank geben.

- Eine halbe Stunde vor der Weiterverarbeitung die Ganache aus dem Kühlschrank geben.
Danach mit dem Mixer aufschlagen und die Macarons damit füllen.




1 Kommentar:

  1. Hab sehr gern geholfen :-* vor allem wenn die arbeit dann mit leckeren macarons belohnt wird :D

    AntwortenLöschen