Anleitung: Hasenkekse mit Royal Icing



1) Die Kekse 


 

Für diese Kekse verwende ich ein klassisches Rezept für Mürbteigkekse.

Rezept: (für ca. 20 Hasen)


  • 380g Mehl
  • 210g kalte Butter
  • 100g Staubzucker
  • 3 Eidotter
  • 1 Pkg. Vanillezucker

Zubereitung:

- Aus den Zutaten einen Mürbteig herstellen und im Kühlschrank eine Stunde rasten lassen.

- Den Teig ca. 6-7mm dick ausrollen. Die gewünschte Form ausstechen und bei 190° Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen.

- Die fertigen Kekse auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.




2) Die Glasur


 

Rezept: (für ca. 600g)
  • 500g Staubzucker
  • 2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 Eiweiß 
  • Lebensmittelfarbe nach Belieben
  • Werkzeug: Spritzbeutel, sehr kleine Lochtülle, Zahnstocher

Zubereitung:

- Den Staubzucker in eine Schüssel sieben.

- Eiweiße mit Zitronensaft zum Zucker geben und mit dem Mixer mindestens 6 Minuten schlagen. 
Die Masse ist perfekt, wenn sich steife Spitzen bilden.

- Mit Lebensmittelfarbe die Eiweißglasur in den gewünschten Farbtönen einfärben.

Die fertige Glasur sollte in etwa so aussehen:




3) Und so wird verziert...



1.  Die Eiweißspritzglasur in den Spritzbeutel füllen. Dabei den Spritzbeutel vorne abknicken und in ein Glas geben, so kann vorne nichts rauslaufen und man kann in Ruhe einfüllen.




2. Mit einem Spachtel die Glasur nach vorne ziehen und die Luft an der Spitze herausdrücken.





3. Die Eiweißglasur immer in einem Abstand von mindestens 5mm zur Unterlage hochhalten. Durch wenig Druck die Glasur in die gewünscht Form fließen lassen. Der Rand sollte komplett geschlossen sein, damit später beim Füllen kein Icing herausläuft.





4. Während des Arbeitens mit Eiweißspritzglasur immer mit einem feuchten Tuch abdecken, denn die Glasur trocknet sehr schnell!

5. Die Konsistenz der Glasur zum Ausfüllen der Kekse ist etwas flüssiger als die für den Rand.
Ein paar Tröpfchen zur Glasur geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

6. Zum Füllen der Kekse einen Klecks auf den Keks setzen und vorsichtig mit einem Zahnstocher verteilen.










Gutes Gelingen!


1 Kommentar:

  1. Ich bin grade auf Deinen Blog gestoßen und finde ihn wirklich schön gemacht. Das Icing ist super erklärt!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen