Bananen-Cranberry Knuspermüsli





Knusprig, nussig, fruchtig- ein Muss für alle Müsliliebhaber!
Die Nüsse und Früchte könnt ihr natürlich beliebig austauschen, je nach Geschmack!
Ich persönlich finde die Kombination aus süß sauren Cranberries und knusprigen Bananenstücken einfach meisterhaft! :)

Rezept:

  • 300g Haferflocken
  • 200g Cornflakes
  • 5 EL Honig
  • 120ml neutrales Pflanzenöl
  • 50g Mandeln
  • 50g Pekannüsse
  • 100g getrocknete Cranberries
  • 80g Bananenchips
  • 1 Vanilleschote


Zubereitung:

- Den Ofen auf 170° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

- Cornflakes, Nüsse und Bananenchips fein hacken.

- Den Honig in einen Topf geben. Das Mark einer Vanilleschote, sowie das Öl beifügen und erhitzen.

- Nüsse, Früchte, Haferlocken und Cornflakes in einer Schüssel durchmischen und die Honig-Öl-Vanille Mischung  darüber geben. Gut verrühren und anschließend auf dem Backblech gut verteilen. (Bei der angegebenen Menge ev. auf 2 Bleche verteilen)

- Bei 170° ca. 10 Minuten backen. Dann das Müsli wenden und nochmals für 10 Minuten weiterbacken. Unbedingt das Müsli im Auge behalten, da es sehr schnell zu dunkel wird!




Spinat-Ricotta-Nocken mit Ofengemüse


Spinat-Ricotta-Nocken


Heute gibt es ein einfaches Rezept für ein schnelles und leckeres Abendessen! Ich koche wirklich gern, aber nach so manchem langen Arbeitstag bin ich doch manchmal froh, wenn es etwas schneller geht.

Die Masse für die Nocken lässt sich sehr gut vorbereiten, dann geht es noch schneller ;) Die Menge reicht für ca. 15-20 Nocken.


Rezept:
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 400g Spinat (TK)
  • 90g Parmesan
  • 250g Ricotta
  • 2 Eier
  • 90g Mehl
  • Salbeiblätter
  • etwas Butter
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Cherrytomaten an der Rispe
  • Je 1 roter und 1 gelber Paprika

Zubereitung:

- Den Spinat in einer Pfanne unter gelegentlichem Rühren auftauen lassen und anschließend über einem Sieb kräftig ausdrücken und etwas abkühlen lassen.

- Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel sehr fein schneiden, eine Knoblauchzehe pressen und gemeinsam in 2EL Öl kurz anschwitzen.

- Parmesan reiben. Ricotta mit Eiern, Parmesan und Mehl verrühren. Den Spinat und die Zwiebeln unter die Masse rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

- In der Zwischenzeit Tomaten, grob geschnittenen Paprika, eine gehackte Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer sowie Olivenöl in eine Auflaufform geben, etwas durchmischen und bei 180° ca. 20 Minuten garen.

- Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Mit zwei Esslöffeln Nocken aus der Masse formen und ins Wasser streifen. Ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Anschließend aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen.

- Butter in einer Pfanne erhitzen und die Nocken darin goldbraun anbraten. Den Salbei zugeben und kurz mitbraten.

- Die fertigen Nocken mit Parmesan bestreuen und mit dem Tomaten-Paprika Gemüse servieren.

Buttermilchbrot mit Cashewkernen


Brot ist das Grundnahrungsmittel überhaupt. Für viele erscheint der Gedanke selbst Brot zu backen eher ungewohnt. Dabei ist es gar nicht so schwer :)
Es gibt unendlich viele Rezepte- dieses Brot ist auch für "Einsteiger" bestens geeignet. ;)


Rezept:

  • 225g Weizenvollkornmehl
  • 100g Roggenmehl
  • 50g Weizenmehl glatt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 130g Cashewkerne
  • 1/2 Packung Germ, frisch
  • 250ml  Buttermilch


Zubereitung

- Den Germ in etwas lauwarmen Wasser auflösen und mit den anderen Zutaten ca. 10 Minuten zu einem Teig kneten.
Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde rasten lassen.

- Den Backofen auf 250° vorheizen und eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen.
(ich gebe einfach Wasser auf ein Backblech)

- Das Brot bei 250° 10 Minuten anbacken.

- Anschließend bei 200° ca. 25 Minuten weiterbacken.

- Den Ofen abschalten und das Brot ca. 10 Minuten im Ofen lassen. Anschließend auf ein Gitter legen und auskühlen lassen.


Nusskipferl

Nusskipferl

Was man Sonntags um 7 Uhr macht, wenn man nicht mehr schlafen kann? Ganz einfach - Nusskipferl backen ;)

Rezept:

Germteig:
  •     500 g Mehl
  •     70 g Staubzucker
  •     1/4 l Milch
  •     70 g Butter (flüssig )
  •     4 Stk Dotter
  •     30 g Germ
  •     Abrieb einer 1/2 Zitrone
  •     1 Prise Salz
  •     1 Pkg Vanillezucker

Fülle:
  • 150 g Nüsse, gerieben
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Semmelbrösel
  • ca. 1/8 l Milch
  • 1 Prise Zimt

Außerdem:
  • Marmelade 
  • 1 Stk Ei     
  • 1 EL Milch

Zubereitung:


- Für das Dampfl 1/8 l Milch erwärmen, den Germ darin gut auflösen und mit ca. 200 g Mehl zu einem Dampfl verarbeiten. Anschließend 30 Minuten zugedeckt rasten lassen.

-Inzwischen die Butter verflüssigen. Dotter, Zucker, Zitrone und Vanillezucker mit der restlichen Milch gut verrühren. Alles mit dem übrigen Mehl zum Dampfl geben. Zu einem geschmeidigen Germteig verarbeiten. Der Teig ist ideal, wenn er sich beim Kneten problemlos von den Händen löst.
Den Teig zugedeckt 30 Minuten rasten lassen.

-Den Teig noch einmal kneten und wieder 30 Minuten gehen lassen.

-Für die Nussfülle alle Zutaten in kochende Milch einrühren und eindicken lassen, vom Herd nehmen und zum Auskühlen beiseite stellen.

-Den Germteig nach dem Gehen in 4 gleich große Teile teilen und nacheinander die 4 Teile kreisförmig auswalken. Dann die Kreise in je 8 gleich große Dreiecke schneiden.

- Zuerst jeweils 1-2 Teelöffel Marmelade auf jedem Segment verstreichen und dann jeweils 1 guten Esslöffel von der Fülle auf dem Teig verteilen.

-Die Dreiecke nun von dem Breiten Ende her aufrollen und zu Kipferl formen. Diese dann mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

-Das verquirlte Ei mit der Milch verrühren und damit die Kipferl bestreichen. Die Kipferl nochmals gehen lassen.  Bei 180° goldgelb backen.


Nusskipferl


Flammkuchen mit Chorizo, roten Zwiebeln und Paprika



Dünner knuspriger Teig und feurige Chorizo treffen auf süße Zwiebeln und frischen Paprika. Mahlzeit! :)

Den Teig kann man selbst machen oder einfach kaufen (zB. Tante Fanny Frischer Flammkuchenteig)


Rezept:

  • 300 g Mehl
  • 125ml Wasser
  • 4 EL Öl
  • Salz 
  • 1 Becher Creme fraiche
  • Salz, Pfeffer bunt
  • 1 Paprika, gelb
  • 1-2 rote Zwiebeln
  • 1 EL Zucker
  • Thymian (frisch)
  • (Brokkolisprossen)

Zubereitung:

- Mehl, Wasser, Öl und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten und kühl stellen.

- Chorizo in dünne Scheiben schneiden (ca. 0,5cm) und in einer Pfanne (ohne Öl) kurz anbraten und aus der Pfanne nehmen. Anschließend in der gleichen Pfanne in Ringe geschnittene Zwiebeln anschwitzen und mit dem Zucker karamellisieren lassen.

- Paprika in feine Streifen schneiden.

- Den Teig dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

- Creme fraiche mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Teig verteilen.

- Paprika, Chorizo und Zwiebeln auf dem Teig geben und mit Thymian bestreuen.

- Bei 190° ca. 15-20 Minuten backen.



Apple Oatmeal Pancakes


Apple Oatmeal Pancakes


Wer so wie ich das Frühstück am Wochenende gern mal zu etwas Besonderem macht, für den ist  dieses Rezept genau das Richtige. Die Herstellung ist zwar etwas aufwändiger (Morgenmuffel-ungeeignet ;)) aber es lohnt sich! Das Rezept habe ich aus dem Buch "Let's Bake" von Cytnhia Barcomi, welches unter anderem zu den Top 5 meiner Backbücher gehört.

Rezept:

  • 300ml Buttermilch
  • 55g zarte Haferflocken
  • 70g Mehl
  • 70g Vollkornmehl
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1TL Zimt
  • 1 Ei, leicht verschlagen
  • 2 EL Muscovado Zucker
  • 30g zerlassene Butter
  • Ein Granny-Smith-Apfel, geschält, gerieben und der Saft ausgepresst
  • ÖL oder Butter zum Braten

Zubereitung:

-In einer Schüssel die Hälfte der Buttermilch mit den Haferflocken mischen und 15 Minuten quellen lassen. In einer zweiten Schüssel die beiden Mehlsorten, Natron, Salz und Zimt mischen.

-In einer großen Schüssel Ei mit Zucker, restlicher Buttermilch und Butter verquirlen, dann den geriebenen Apfel dazugeben, Anschließend die trockenen Zutaten und die Haferflockenmischung unterrühren.

-Pfanne über mittlerer Flamme erhitzen, mit Öl oder Butter bepinseln und den Teig esslöffelweise in die Pfanne tropfen lassen. Pancakes auf beiden Seiten braten, bis sie goldfarben und durch sind.





Rote Linsensuppe


Rote Linsensuppe


Suppentiger aufgepasst! Ein einfaches Rezept für eine wärmende Linsensuppe, genau das Richtige für kalte Wintertage. Die asiatische Suppe hat eine dezente Schärfe- diese kann man natürlich durch die Zugabe von etwas mehr Chilipulver intensivieren!

Rezept:

  • ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Paprika, rot
  • 2  Karotten
  • 175 g  rote Linsen
  • 200ml passierte Tomaten
  • 600 ml  Gemüsesuppe
  • 400 ml  Kokosmilch
  • 2 EL  Limettensaft
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 Msp. Chilipulver
  • ½ TL rote Currypaste
  • Thai-Basilikum
  • Öl 
  • Salz

Rote Linsensuppe



Zubereitung:


- Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein würfeln.

- Paprika und Karotten klein schneiden.

- Öl im Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und die Currypaste darin kurz andünsten.

- Die Linsen in einem Sieb waschen, abtropfen lassen und mit Paprika, Karotten und den passierten Tomaten zu den Zwiebeln geben.

- Gemüsesuppe und Kokosmilch beifügen und aufkochen. Etwa 20-25 Min. bei mittlerer Hitze leicht köcheln lassen.

- Die Suppe anschließend pürieren und mit dem Limettensaft, Salz, Ingwer und Chilipulver würzen und mit Thai-Basilikum verfeinern.




Schoko-Bananen Cupcakes

Schoko-Bananen Cupcakes


Wer Schokobananen liebt, wird diesen Cupcakes nicht widerstehen können ;)
Der Teig ist wunderbar flaumig und ich finde er schmeckt wirklich intensiv nach Banane. Ich habe mich diesmal für ein Frosting mit weißer Schokolade entschieden und mit Mini-Schokobananen dekoriert!

Rezept:

Schokolade-Bananen Teig:

  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • 125 g weiche Butter
  • 150 g Mehl
  • 1,5 TL Backkakao
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1-2 reife zerdrückte Bananen

- Zucker, Eier und Butter sehr schaumig schlagen, anschließend mit den trockenen
  Zutaten verrühren und die Bananen unterheben. 
- bei 160 °C (Umluft) ca. 20 Min. backen.

Tipp: Muffinformen nur zu 2/3 füllen  ;)

Frosting mit weißer Schokolade:
  • 200 g weiße Schokolade
  • 100 g weiche Butter
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse

- Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen
- Butter und Frischkäse schaumig rühren
- Schokolade beifügen und gut verrühren